Fullscreen 360°

Lehramt Grundschulen

Wenn die Schule beginnt, fängt für Kinder ein völlig neuer Lebensabschnitt an. Schule und Kindergarten unterscheiden sich deutlich. Deshalb ist es besonders in der ersten Klasse wichtig, dass die Schüler*innen im Schulsystem gut ankommen. Für Grundschullehrer*innen bedeutet das viel Verantwortung: Über das Schreiben, Lesen und Rechnen hinaus vermitteln sie im Idealfall auch den Spaß am Erwerb von neuem Wissen und neuen Fertigkeiten.

Studieninhalte Eine Spezialisierung wie an den weiterführenden Schulen, wo fast jedes Fach von einer anderen Lehrkraft unterrichtet wird, findet in der Grundschule nicht statt. Die Fächer Deutsch und Mathematik sind von allen Studierenden zu belegen. Ein drittes Unterrichtsfach wird aus den Fächern Englisch, Ethik, Evangelische Religion, Gestalten, Katholische Religion, Musik, Sachunterricht und Sport gewählt. Grundschullehrer*innen erteilen allgemeinbildenden Unterricht, erfüllen also nicht nur fachliche Aufgaben, sondern sind auch erzieherisch tätig. Die Module Bildungswissenschaften (Pädagogik und pädagogische Psychologie), Deutsch als Zweitsprache (DaZ), Förderpädagogik sowie das Schlüsselqualifikationsmodul „Kommunikation, Heterogenität und Inklusion“ bereiten neben den Unterrichtsfächern mit ihrer Didaktik auf diese Aufgabe vor.

Zum Studienangebot:
Lehramt für Grundschulen: www.uni-halle.de/+lagru

Weitere Informationen zum Institut:
Zentrum für Lehrer*innenbildung: zlb@uni-halle.de / www.zlb.uni-halle.de/studieninteressierte

Events

Keine Sprechstunden mehr

Film